Kurzreisen nach Polen

Kurzreisen nach Polen

Wunderschöne Architektur findet man vor allem in polnischen Altstädten. Im Rahmen einer Kurzreise nach Polen kann man neben den architektonischen Meisterwerken vor allem großen Gefallen an der polnischen Küche finden.

Die südlichen Urlaubsländer wie Spanien oder Italien bekommen im Hinblick auf ihre Stellung als beliebtes Feriendomizil zunehmend Konkurrenz von unseren östlichen Nachbarn. Besonders Polen zieht immer mehr Touristen an. Das Land an der Ostsee hat eine bewegte Geschichte zu erzählen und bietet Urlaubern vielfältige Möglichkeiten. Sowohl Kulturfans, als auch Strandurlauber oder Städtereisende kommen bei Kurzreisen Polen oder auch längeren Aufenthalten dort voll auf ihre Kosten.

Für deutsche Urlauber spricht neben den vielfältigen Möglichkeiten, die Polen als Kurzreisen-Domizil zu bieten hat, unter anderem auch die kurze Anreisezeit. Aus vielen Städten lässt sich Polen innerhalb kürzester Zeit bequem mit dem Auto erreichen. Doch auch Billigflieger halten Einzug in unser östliches Nachbarland – und bieten damit die Möglichkeit, von jeder Region Deutschlands aus günstig und schnell mit dem Flugzeug nach Polen – zum Beispiel nach Warschau oder Krakau – zu kommen.

Doch Anreisezeit und günstige Wechselkurse sind längst nicht alles, was deutsche Touristen an Polen reizt. Vielmehr ist es die Vielseitigkeit, die das Land auszeichnet und als Kurzreisen-Ziel geradezu prädestiniert.
So verfügt Polen unter anderem über verschiedenste Landschaftsformen: Im Norden findet man die Ostsee mit schönen Stränden und zahlreichen Kurorten vor, im Nordosten liegt das Gebiet der „tausend Seen und Wälder“ – die Masuren, die umgeben sind von zahlreichen Nationalparks und Naturschutzgebieten. Die Masurische Seenplatte lockt nicht nur ausländische Touristen an, sondern ermöglicht auch den Polen selbst einen erholsamen und unvergesslichen Urlaub. Im Süden Polen locken Tatra und Riesengebirge mit optimalen Trekkingtour-Möglichkeiten durch Wälder und Bergzüge.

Kurzreisen Polen lassen sich jedoch auch in die größeren Städte des Landes unternehmen. In Krakau bleibt ein Wochenende lange in Erinnerung. Die Königsstadt hat viel zu bieten – von historischen Bauten über Kulturinstitutionen bis hin zu Einkaufsmöglichkeiten.
Auch Warschau ist immer wieder eine Kurzreise Polen wert: Hier beeindrucken vor allem die wieder aufgebaute Altstadt sowie das Schloss. Warschau ist auf dem Weg zur europäischen Großstadt – und sollte bei Kurzreisen Polen auf jeden Fall Berücksichtigung finden.
Für Kurztrips lohnen sich außerdem auch der Besuch des Unesco-Weltkulturerbes in Wieliczka, sowie ein Rundgang durch das ehemalige Konzentrationslager Auschwitz.

Immer häufiger finden Touristen Gefallen an der zunehmenden Anzahl an Wellness-Angeboten in Polen. Diese sind für Kurzreisen Polen, ausgiebige Entspannung und Erholung vom Alltag besonders zu empfehlen. Luxuriöse Wellnesshotels bieten umfangreiche Gesundheits- und Schönheitsbehandlungen zu einem hervorragenden Preis-Leistungsverhältnis. Der Wellnessaufenthalt lässt sich auf Wunsch überall in Polen mit Ausflügen zu Kulturstätten oder in Städte verbinden.

Polen hat viel zu bieten – und ist auf alle Fälle eine Kurzreise wert. Ob zum Kennenlernen unseres Nachbarlandes, zur Erforschung der polnischen Geschichte oder um naturnahe Tage zu verbringen: Hier ist garantiert für jeden das richtige Freizeitangebot geboten.
Auch im Rahmen eines Aufenthaltes in Berlin kann eine Kurzreise nach Polen eingeplant werden. In den Grenzgebieten sind ebenfalls schöne Städte zu finden, die einen Besuch lohnenswert machen.

Pauschalangebote für Kurzreisen Polen lassen sich in Reisebüros finden. Darüber hinaus können Urlauber ihren Trip nach Polen auch selbst organisieren und Flug, Übernachtungsmöglichkeit und Vor-Ort-Programm den persönlichen Wünschen entsprechend zusammenstellen. Wer nicht an einem Ort bleiben möchte, kann auch für einige Tage eine Rundreise durch Polens Städte und Landschaften wagen.