Fürth – Nicht nur die erste deutsche Eisenbahnstrecke findet sich hier

22. Juli 2010 19:36

Der erste Gedanke, wenn man den Namen der Stadt Fürth hört, gehört wahrscheinlich der historischen Eisenbahnlinie zwischen Nürnberg und Fürth, welche im 18. Jahrhundert eröffnet wurde. Doch Fürth hat wesentlich mehr zu bieten, was auch dem frühen Aufstieg von Gewerbe und Industrie zu verdanken ist. Heute gehört Fürth zu den kleineren Großstädten der Bundesrepublik Deutschland und zählt knapp 115.000 Einwohner. Besonders interessant ist aber, dass man in Fürth die Einflüsse des Freistaats Bayern erkennen kann, welche sich vor allem durch die volkstümliche und zugleich moderne Lebensweise der Bewohner andeutet. Möchte man also bei einem Besuch Fürths diese Lebensweise kennenlernen, so sollte man sich auch einmal in die weiter außerhalb gelegenen Stadtviertel verirren, in denen viele schöne Gasthäuser auf ihre Gäste warten.

Besonders interessant ist aber die Geschichte Fürths, welche vor allem zur Zeit des Kaiserreiches von vielen Einflüssen geprägt wurde. Das wohl wichtigste Ereignis neben der Stadtgründung im Jahr 1068, war aber die Eröffnung der Eisenbahnlinie von Nürnberg nach Fürth im Jahr 1835. Dementsprechend finden sich in Fürth auch viele Orte und Museen, in denen man mehr über den damaligen Aufschwung und selbstverständlich auch über die Eisenbahn selbst erfahren kann. In der heutigen Zeit stellt Fürth ein wichtiges Oberzentrum des Freistaats Bayern da, welches vor allem bei Touristen beliebt ist.

Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten Fürths zählt die Gustavstraße in der Innenstadt. Dort findet man nicht nur viele historische Bauten, sondern auch unzählige Bars, Clubs und Restaurants, welche jedem Besucher, egal welcher Altersklasse, einen angemessenen Raum bieten. Für die Stadt ist aber auch das Stadttheater Fürth von großer Bedeutung, da hier nicht nur Opern, sondern auch Ballett und andere Spielarten aufgeführt werden. Dementsprechend genießt das Theater einen sehr guten Ruf und ist bis über die Stadtgrenzen hinaus bekannt.

Auf Entdeckungsreise durch die Zeit

In wenigen Städten der Bundesrepublik Deutschland hat man die Möglichkeit, aktiv auf Spurensuche zu gehen, weshalb man diese Möglichkeit bei einem Aufenthalt unbedingt nutzen sollte. So erwecken bereits die Bauwerke Fürths den Eindruck, dass man sich in einem Ort befindet, der die Werte von Tradition und Moderne miteinander vereint. In der Innenstadt findet man außerdem viele Baudenkmäler, welche mit Informationstafeln versehen sind, sodass man stets Informationen zur Geschichte und ähnlichem erhält.

Ist man mehr auf Erholung aus, so ist ein Besuch des Fürther Stadtparks zu empfehlen. Dieser wird liebevoll gepflegt und bietet seinem Besucher die Möglichkeit, sich vom Trubel in der Stadt zu erholen und einfach mal die Seele baumeln zu lassen. Wer nun Interesse an einem Ausflug nach Fürth hat, dem ist zu empfehlen, diesen möglichst als Wochenendurlaub zu gestalten, damit man auch ausreichend Zeit besitzt, die Stadt zu erkunden. Außerdem ist es viel schöner, seinen Tag mit einem ausgeruhten Frühstück zu beginnen und sich dann auf den Weg zu den verschiedenen Anhaltspunkten zu machen. Um nichts zu verpassen, ist es empfehlenswert sich mit der Rezeption oder dem Leiter seiner Pension in Verbindung zu setzen, da diese gerne über aktuelle Aktionen und Veranstaltungen informieren und auch für alles weitere stets zur Verfügung stehen. Urlauber können übrigens zwischen drei verschiedenen Anreisemöglichkeiten wählen, denn die Stadt ist sowohl an das deutsche Autobahn- und Bahnnetz angeschlossen, als auch an den Internationalen Flughafen in Nürnberg, welcher bequem vom Hauptbahnhof Fürths erreicht werden kann. Egal ob Tagesausflug, Wochenendurlaub oder Station einer Rundreise – Fürth ist immer einen Besuch wert und wird garantiert alle Erwartungen von einer traditionsreichen und modernen bayrischen Stadt erfüllen.

Leave a Reply