Cottbus – eine fürstliche Stadt der Energien

27. Juli 2010 13:24

Die Stadt Cottbus wird im niedersorbischen Chóśebuz genannt. Sie ist eine Stadt im Osten Deutschlands und ist nach Potsdam die zweitgrößte Stadt des Landes Brandenburg. Cottbus gehört neben Brandenburg an der Havel, Frankfurt an der Oder und Potsdam zu den Oberzentren des Bundeslandes Brandenburg und stellt eine kreisfreite Stadt dar. Da in der Stadt selbst nur eine kleine Minderheit sorbischer Menschen wohnt, gilt die Stadt als das politische und kulturelle Zentrum der Sorben in der Niederlausitz. Cottbus stellt mit seinen 101.671 Einwohnern eine Dienstleistungs-, Wissenschafts- und Verwaltungsstadt dar.
Die Siedlungsgeschichte von Cottbus im Altstadtgebiet kann bis fast 2000 Jahre in die Vergangenheit zurück verfolgt werden. Im Altstadtbereich siedelten sich im 3. Und 4. Jahrhundert germanische Siedler an und seit dem 6. Jahrhundert wanderten aus dem südöstlichen Bereich slawische Stämme in das Gebiet zwischen Elbe/Saale und Oder ein. Im 8. Jahrhundert siedelten dann auch noch die Lusitzi, ein westslawischer Stamm, in dieser Gegend. Am 30. November 1156 wurde die Stadt Cottbus das erste Mal urkundlich erwähnt. Stadtrechte folgten 1216 und 1225. Heutzutage gibt es in Cottbus mehr Sterbefälle als Geburten und ebenfalls weniger Zuzüge als Wegtüge. Durch diesen Umstand konnte Cottbus bis jetzt den Status einer Großstadt (100.000 Einwohner) nur durch Eingemeindung von etwa 17.000 Einwohnern aus dem Umland erhalten werden.
Ein besonderes Highlight der Stadt ist die Altstadt, in der sich vor prächtigen Bürgerhäusern und barocken Giebelfassaden romantische Straßencafés ducken. Mit in dieser Altstadt steht der dominante Turm der Oberkirche. Rundherum, um diesen historischen Stadtkern entsteht Neues. Eine kleine Gasse zum Bummeln wechselt zu modernen Passagen mit modernen Geschäften. Die Stadt Cottbus strahlt den Charme einer kleinen Stadt im Osten aus aber kann doch auch mit modernen Elementen punkten.
Schöne Erlebnisse im Theater, in Kinos oder in Museen und Galerien
In Cottbus gibt es ein reichhaltiges Angebot an Theatern, Bühnen und Ensembles. Am beliebtesten und wohl dadurch auch am berühmtesten ist das Stadttheater Cottbus. Es stellt das einzige staatliche Theater in Brandenburg dar und präsentiert Schauspiel, Musiktheater und Ballett. Weiterhin gastieren regelmäßig internationale Ensembles wie der Chinesische Nationalcircus, das Russische Staatballett sowie Stars aus Pop, Folk und Schlager in der Cottbuser Stadthalle. In diese passen ungefähr 2000 Menschen und dadurch ist sie optimal für große Events geeignet. Das TheaterNative C wurde 1989 als Privattheater gegründet und hat sich seither einen Namen in Cottbus gemacht. Es bietet Schauspiel, Kabarett, Boulevard und experimentelle Inszenierungen. Auch für Kinder ist in Cottbus im piccolo-Theater seit 1991 etwas los. Außerdem gibt es für diese Altersgruppen die Puppenbühne Regenbogen und das Cottbuser Kindermusical.
Das in Cottbus angesiedelte Filmtheater Weltspiegel ist der zweiälteste Kinozweckbau in Deutschland. Es wurde im Jugendstil erbaut. Das Oberkino im Gladhouse und das KinOh in der Stadthalle sind weitere kleine Kinos im Stadtzentrum. Für Besucher, die es etwas moderner mögen gibt es auch eine UCI Kinowelt in der Nähe des Einkaufszentrums Lausitz Park. Alljährlich im Herbst seit 1991 findet in Cottbus das Filmfestival Cottbus mit dem Schwerpunkt auf osteuropäisches Kino statt.
Durch die Stiftung Fürst-Pückler-Museum Park und Schloss Branitz wird dem Besucher im Museum des Schlosses und in der Multimedia Ausstellung des Gutshofes die Geschichte des Parks näher. Weiterhin gibt das Wendische Museum Einblicke in Kultur und Geschichte der Wenden und Niederlausitz. Im Stadtmuseum und dessen Archiv wird die Geschichte und Kulturgeschichte der Stadt und der naheliegenden Umgebung dargestellt. Sonderausstellungen sind das besondere Highlight dieses Museums. Außerdem wird im Museum der Natur und Umwelt die Naturgeschichte der Niederlausitz ausgestellt. Auch viele Galerien stellen in Cottbus zu verschiedenen Themen die schönsten Werke alter und neuer Künstler aus. Ein Besuch ist es auf jeden Fall wert!

Leave a Reply